Artikel » KONAMI PES LEAGUE » PDJ2012- Interview mit Sascha "AiRSTRiKE" Wesche Artikel-Infos
   

KONAMI PES  LEAGUE   PDJ2012- Interview mit Sascha "AiRSTRiKE" Wesche
09.03.2012 von AiRSTRiKE

Hallo Sascha, zunächst mal Gratulation, das SPESL-Team ist Ausrichter des PdJ 2012. Kannst Du uns erklären was die SPESL genau ist und was Sie macht?

Danke! Wir freuen uns sehr, so ein Turnier in dieser Dimension ausrichten zu dürfen.
Wir sind die Ü30 Senioren PES League und haben eine Community von 74 verifizierten Ü30 Spielern. Man kann uns in 3 Worten beschreiben: Freundschaft, Respekt und Fairness.
Es werden Online- und Offlineturniere gespielt, welche als Qualifikation für die Deutsche Ü30 Meisterschaft dienen.
Wir befinden uns nun bereits in der 5. Saison.

Und es gibt frei nach König Otto nur gute und schlechte Spieler, keine jungen und alten. Sprich: könnt Ihr alten Hasen auch sportlich noch mithalten?

Mit der absoluten Spitze, eines zum Beispiel Mike Linden, sicherlich nicht, aber das fällt auch anderen Spielern, die regelmäßig die Städteturniere besuchen, sehr schwer. Zuletzt hat es in Münster unser Deutscher Ü30 Meister von 2010, Carsten Hunke, bis ins Viertelfinale geschafft und ist Local Hero geworden.
Allerdings behaupte ich auch, daß so mancher Spieler aus der Konami PES League sich gegen unsere Topspieler sehr schwer tun würde, denn wir spielen zum Beispiel mit einem anderen Teampool. Es sind nur Nationalmannschaften erlaubt. Spanien, Portugal, Brasilien und Argentinien gesperrt. Das sind teilweise sehr enge und abwechslungsreiche Matches, auch die Teamvielfalt ist viel höher.

Das PdJ soll ein besonderes Community-Event werden. Wie seid Ihr drauf gekommen, Euch zu bewerben, was habt Ihr für Wettkämpfe geplant und wie macht Ihr das Turnier zu einem Besonderen?

Natürlich möchten wir uns auch ein wenig präsentieren. Die spesl ist einfach etwas besonderes und hat eine andere Zielgruppe als die Konami PES League. Leider steht hinter unserer Liga nicht der große Name “Konami” und dementsprechend haben wir auch keine allzu große Bühne. Deswegen möchten wir uns umso mehr für diese Möglichkeit von euch bedanken

Außerdem wollen wir unsere spesl-Kasse etwas aufbessern. Wir zahlen alles aus eigener Tasche und stecken sehr viel Freizeit rein. Dinge, wie zum Beispiel der Webserver und die Homepage, wollen wir mit den Einnahmen finanzieren, aber auch gleichzeitig ein Turnier mit fairen Preisen auf die Beine stellen.

Unser Anspruch ist es, daß sich jeder Spieler wohlfühlt. Nur wenn die äußeren Rahmenbedingungen stimmen, kann man als Spieler auch Topleistungen abrufen. Das ist in der Schule, Arbeitswelt oder im Leistungssport auch so. Deswegen haben wir auf ein 2on2 sowie ein gesondertes Ü30 oder U18 Turnier verzichtet. Der Fokus liegt ganz klar auf dem 1on1 Wettbewerb, bei dem es immerhin um einen sehr begehrten Platz im Teilnehmerfeld der Deutschen Konami PES League Meisterschaft geht.

Ein Turnier zu organisieren bedeutet viel Arbeit. Nur für die Nachkommen – was ist aus Deiner Sicht hauptsächlich zu beachten?

Es gilt einiges zu beachten, aber eine frühe Planung ist alles.
Wichtig für so ein Turnier ist zum Beispiel die Location. Eine Soccerhalle ist sicher sehr geräumig, aber um die Zeit meist sehr kühl. Ein Raum zu mieten, muss bezahlbar sein. Wie ist die Lage der Location? Wenn sie etwas abseits ist, kann man sie gut mit Bahn, Bus und Auto erreichen?
Wichtig auch hier die Verpflegung. Sind Möglichkeiten vorhanden, warmes Essen anzubieten? Kann man die Preise erschwinglich halten?
Wie ist die realistische Einschätzung der Teilnehmerzahl? Mögliche Einnahmen müssen gegen die festen Ausgaben gestellt werden.
Aber am wichtigsten ist es eigentlich, ein super Organisationsteam im Rücken eines solchen Turniers zu haben. Das macht am Ende des Tages den Unterschied zwischen einem gefloppten oder top Turnier aus.

Die Hauptfrage bei Partnerturnieren zielt immer auf die Preise. Was schüttet Ihr aus?

Ein Turnier ohne Siegerpokal wäre wie eine DM ohne den Namen Winkler im Teilnehmerfeld. Also wird es einen für den 1. Platz geben.
Außerdem erhalten die ersten 3 Plätze je 75€, 50€ und 25€ Gutscheine von Media Markt. Ebenfalls erhalten der “Beste Ü30 Spieler” und der “Beste U18 Spieler” je einen Gutschein im Wert von 25€.
Als Sonderauszeichnung wird es den “MVP Award” geben. Diesen erhält der Spieler mit der besten Tordifferenz in der Vorrunde.

Ihr seid alle generell schon lange dabei. Was macht PES zu einem solch besonderen Spiel und was macht die PES-Community zu einer solch Besonderen?


Gerade in den letzten Jahren musste man sich arg ärgern. In den frühen Jahren gab es keine Teamlizenzen, dann der Umstieg auf die Next-Gen Grafik und Probleme mit dem Onlinemodus und dem Gameplay. Dennoch bleiben sehr viele diesem Spiel treu. Ein Grund ist sicherlich die enorme Anforderung an den Spieler. Um dieses Spiel zu beherrschen, muss man trainieren. Man muss sich in das Spiel reinsteigern, um besser zu werden. Das Team um Seabass hat es verstanden, PES wieder zu einem Spiel für die Community zu machen. Es macht einfach wieder große Freude, auf Torejagd zu gehen und kein Tor gleicht dem anderen.

Einen großen Anteil hat ganz sicher auch die PES Community. Durch ihr Feedback und Verbesserungsvorschläge und Seiten wie der prorevo.de Blog, hat Konami genug Munition, das Spiel stetig zu verbessern.

Der Wettkampf Mann gegen Mann an einer Konsole wird häufig als der einzig wahre beschrieben. Was sind die Unterschiede zu einem z.B. Onlinespiel?

Es gibt einfach keine Ausreden! Zum Beispiel gibt es keine Lags, jeder hat die gleiche Geräuschkulisse im Hintergrund und so weiter. Wer verliert, hat es sich selbst zu zuschreiben. Am Ende des Tages steht immer derjenige oben, der es am meisten verdient und auch gewollt hat.

Wenn du dir die PES League in diesem Jahr anschaust. Ist Mike Linden überhaupt schlagbar und wen siehst du sonst noch im Favoritenkreis?

Mike ist schlagbar, allerdings kam das bisher nur 4 mal vor. Wenn man sich die Finalvideos so anschaut, dann muss man neidlos seinen Platz 1 im Ranking anerkennen. Ansonsten gibt es natürlich auch die Jäger, die bei der entsprechenden Tagesform auch einen Mike Linden schlagen können. Die Winkler Brüder, Erhan Kayman, Lennart Albrecht oder unsere Südmilch Freunde Georgios, Said und Stefanos. Da könnte man noch so einige aufzählen.

Es ist der 01.04.2012. Mit welchem Turnierablauf und welcher Teilnehmerzahl wäre das spesl Team zufrieden?

Ab 60 Teilnehmer aufwärts wäre es schon super. Sollte unsere Maximalgrenze von 100 Spielern erreicht werden, dann wäre es ein Traum. Wenn dann mehrheitlich noch ein positives Fazit über das Turnier und dem ganzen Drumherum gezogen wird, haben wir unsere Mission erfüllt.

Wir wünschen uns nur, daß jeder Spieler mit guter Laune und mit Respekt für seine Gegner anreist! Ansonsten möge der beste Spieler, vielleicht keiner der bisherigen Turniersieger, gewinnen.

Quelle: www.konami-pesleague.de


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 5,50
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben